Koran (Sharia) vs. Grundgesetz (Shirk)


Salam Alaykoum liebe Geschwister im Islam und hallo an alle Nichtmuslime,
Allhamdulillah wa salatu wa salam ala RasullAllah wa ala Ahlihi wa Sahbihi ajmayin.

In diesem InshaAllah aufschlussreichen Text wollen wir mal vergleichen was der Unterschied zwischen der Sharia Allahs und dem Grundgesetz der gesamten Menschheit ist.
Hierzu eins, jeder Muslim der aufrichtig im Islam lebt wird sagen dass der Koran für Ihn und für die gesamte Menschheit als Gesetzgebung die beste sei, denn sie stammt von dem Schöpfer der Erde und alles was in ihr ist.

Der grösste Unterschied ist das die gesetze im Koran sich nicht verändern, wie es der Fall in dem von Menschen niedergeschriebenen Gesetzen ist, denn der Islam ist für jeden Menschen gekommen, nicht wie die Gesetze der Menschen die sich immer nach Ihren Interessen richten, und dadurch verändert werden.

Im Islam wird den Menschen eine einheitliche und verständige Lebensordnung vermittelt, was man von den Weltweit von Menschen erfundenen Gesetzen nicht sagen kann, denn sie sind sehr schwer zu verstehen und widersprechen sich in den Taten derer die diese Gesetze aufstellen
.
Nehmen wir das Beispiel der Religionsfreiheit, da steht in Artikel 4 Absatz 1+2:

(1)
„Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletztlich.“

(2)
„Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“

Alleine dieser Artikel der vor allem und Muslime sehr stark Beweist steht im vollsten Maße im Widerspruch mit der Realität.
Es gibt einige Beweise in der Realität die ich hier aufzeigen will.

Beispiel:
Die Karikaturen unseres Edlen Propheten Muhammad alaihi salatu wa salam zeigen mir genau was mit Religionfreiheit in diesem Shirkstaat gemeint ist, und zwar wie vorhin schon erwähnt, die Interessen der Menschen die diese Gesetze niederschreiben und erfunden haben stehen hier im Vordergrund.

Bei diesem Beispiel stützt man sich immer auf Meinungsfreiheit, ja die gibt es zwar auch, aber die Meinungsfreiheit endet wo die Ehre des anderen beleidigt wird. Aber bei Islam gibt es sowas nie und wird es in dieser Gesellschaft unter der Führung dieser Gesetze nicht geben.
Man möchte im Grossen und Ganzen auf eine Konfrontation mit den Muslimen eingehen, um die Menschen die nichts im Kopf haben gegen die Muslime aufzustacheln, obwohl jeder Mensch weis wenn seine Ehre, oder Würde mit Füssen getreten wird er nicht ruhig bleiben kann.

Stellen wir uns mal die Situation anders vor, in dem man das mit dem Judentum heute machen würde.
Nur mal nebenbei:

„Ich bin nicht dafür das man sowas mit einer Religion machen darf, ich möchte nur Aufzeigen was die Folgen sind und wären“

Ein gutes Beispiel ist der Fall von Jürgen Möllemann, er war ein Politiker der FDP, dazu war er noch ein Gegner der Ungerechtigkeit der Juden, und ist im Jahr 2003 durch ein Fallschirmsprung gestorben, sein Fallschirm öffnete sich dabei nicht.

Allah weis es am besten, aber sein Tod ist immer noch fragwürdig im Bezug ob es Mord oder ein Unfall war, jedoch ist es komisch dass er ausgerechnet als er stark gegen die Juden sprach sich dieses Ereignis abspielte.

Das zeigt wiedermal wie die Interessen der Menschen im Vordergrund stehen, denn würden solche Menschen wie Jürgen Möllemann so gegen die Juden sprechen hätte dies so schlimme Folgen für die Wirtschaft dieses Landes und sogar für ganz Europa. Deswegen wollen die Menschen bzw. Politiker diese Sache vermeiden. Das Weltweite Banksystem und vieles mehr ist in den Händen der Juden, das bedeutet das die Wirtschaftskrise nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein war, im Vergleich zu dem was sich abspielen würde wenn man dasselbe mit dem Judentum machen würde, wie man mit dem Islam heutzutage macht.

Ein nächstes Beispiel gegen den Islam ist wenn sogenannte „Hassprediger“ die nur die Wahrheit sagen und den Menschen die Wahrheit vermitteln wollen in Moscheen oder in großen Hallen auftreten wollen. Da zeigt sich nochmals das Grundgesetz und die Menschen die dahinter stehen von ihrer „besten Seite.“ Man tut nur Menschen einschüchtern und die Ummah des Islam spalten, leider sind schon viele Muslime auf diese Tricks reingefallen.
Dies waren einige Beispiele aus unserer Zeit die und verdeutlichen wie hier gearbeitet wird.

Schauen wir was uns der Edle Koran lehrt.

Sure 2(Die Kuh) Vers 217:

„Und sie werden nicht eher aufhören euch zu bekämpfen, bis sie euch von eurer Religion abtrünnig gemacht haben.“

Allein der Vers spiegelt die Ziele der Kuffar wieder. Deren Gesetze sind genau das was unter dem Vers zu verstehen ist, obwohl er natürlich auch für die Zeit des Jihads gilt.

Der Islam bzw. die Sharia lehr uns explizit wie wir mit andersgläubigen in einem Islamstaat umgehen müssen.

Sure 2 Vers 256:

„Es gibt keinen Zwang im Glauben.“

Ein leben für Kuffar unter einem Islamstaat ist komplett anders wie das was man durch die Medien mitbekommt, denn der genannte Vers zeigt wie man auch mit andersgläubigen umgehen muss, denn in der Dunya ist es anders als in der Akhira, weil jeder Mensch wenn er nicht ein schlimmer Feind oder Verbrecher ist toleriert wird im Islam.
Sogar stehen die andersgläubigen unter dem Schutz der Muslime in einem Islamstaat.

Also beende ich noch mit einem Vers aus dem Edlen Koran:

Sure 3 Vers 139:

„Und seid nicht verzweifelt und traurig, ihr werdet Obsiegen wenn ihr Gläubige seid.“

Salam Alaykoum liebe Geschwister im Islam


Bruder Ali
Share on Google Plus

About Ali Heidarnezhad

    Blogger Comment
    Facebook Comment

2 Kommentare:

  1. und wie ist die Realität in diesen Islamstaaten? Vergiss die Nicht-Muslime, da bringen sich Schiiten und Aleviten und Sunniten gegenseitig um...
    ich würde gerne mit Ihnen persönlich diskutieren, es wäre schön, wenn Sie mich kontaktieren könnten (realkarakan@gmx.net)

    selamun aleykum
    ich bin ein Moslem, stecke gerade aber in einer Lebens-, Glaubenskrise...

    AntwortenLöschen
  2. Salam Alaykoum Akhi (Anonym)
    Ich sage dir meine Persönliche Meinung zu dem was du gesagt hast mit dem Krieg zwischen Ahlu Sunnah und Shiiten und Aleviten.
    Für mich ist es ein Krieg zwischen Wahrheit und Unwahrheit.
    Ich komme aus einem Land in dem über 80% Shiiten leben (Iran).
    Dort ist schon immer gegen Ahlu Sunnah gekämpft worden, auch wenn es nicht öffentlich gemacht wird, nebenbei gemerkt sind alle meine Familienangehörige im Iran Shiiten. Ich selbst empfinde es so, denn Sie sind in meinen augen leute der Unwahrheit. Und noch viel mehr, bis hin das Sie Kufr begehen alleine dadurch das Sie alle Sahaba bis auf wenige als Kuffar ansehen, das reicht schon aus um einen Krieg gegen diese Leute zu führen.(Meine Meinung)
    Diese "Menschen" leben voll in der Irre, denn sie widersprechen dem Koran.
    Allah swt. hat unsere geliebte Umm al Muminin von über 7 Himmel von einer Sünde freigesprochen und im Koran erwähnt, und solche dreckigen Münder wie sie es haben schämen sich nicht einmal dagegen zu sprechen und meinen Nein es ist nicht so. Also hätte Allah swt in ihren Augen nichts Wahres gesagt, Möge Allah uns bewahren. Andere sache, frag einen Shiiten(Rafida) was er von Abu Bakr ra. und Omar ibn al Khattab ra. sagt, und du wirst sehen ob sie im Recht oder im Unrecht sind.
    Der Prophet Muhammad salalahu alayhi wa salam sagt in einem Hadith sinngemäß:

    ,,Beschimpft meine Gefährten nicht. Ich schwöre bei Allah, in dessen Händen sich die Seele Muhammads befindet, wenn einer von euch so viel Gold wie der Berg von Uhud besitzt, und diesen aus Allahs Weg ausgeben würde, könnte er niemals mit einem meiner Gefährten gleichziehen, der nur eine handvoll oder die Hälfte dessen ausgibt"

    Wenn du Hilfe brauchst sag bescheid.
    Salam alaykoum akhi

    AntwortenLöschen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!