Statement: Der Erfolg von Mönchengladbach



ACHTUNG!
Nicht vergessen am Samstag den 15.02.14 Open Air in Dortmund.
 INFOS HIER KLICKEN!


Nachdem Ibrahim Al Almani den Gebetsruf laut ausgerufen hatte, fingen die friedlichen Bürger von Mönchengladbach an auszurassten.

In Mönchengladbach gibt es keinen Fremdenhass?

Wir differenzieren trotzdem weil wir wissen, das die armen Menschen von den Medien manipuliert werden und gar nicht anders denken können.

Aus diesem Grund sehen wir diese Arbeit erst recht als wichtig an und werden (Inschallah) unseren Feldzug zur Eroberung der Herzen fortführen.

Es gab an diesem Tag viele Gespräche von denen die Medien nichts erzählt haben, anderen wiederum wurden die Augen geöffnet und haben sich uns angeschlossen.


Share on Google Plus

About Pierre Vogel

    Blogger Comment
    Facebook Comment

2 Kommentare:

  1. Die Ursache, daß die Lage durch die vielen Wutbürger und Hooligans (=> GDL) fast eskalierte, waren die Politik und die Medien, welche gegen die sogenannten "Salafisten" hetzten. Im Falle von (evangelikalen) Christen, sollten diese Veranstaltungen durchführen, hört man sogar teilweise "lobende Worte" in den Medien, daß diese z. B. viele Besucher in die Stadt bringen würden usw. Die sogenannten "Salafisten" sollen ja angeblich nur "rekrutieren", obwohl es keine Beweise dafür gibt. Dabei sind die Christen im Rekrutieren eigentlich Weltspitze, indem sie sogar Kinder missionieren:

    http://www.keb-de.org/index.php?node=2

    Zitat:
    "Kinder können gerettet werden"

    Als ob wir Muslime behaupten würden, daß sogar Kinder mit der angeblichen "Erbsünde" geboren wurden. Man möge sich die Empörung in Politik und Medien vorstellen, was wohl wäre, wenn die sogenannten "Salafisten" kleine Kinder zum Islam einlanden würden. Bei Christen scheint es aber niemanden zu interessieren.

    AntwortenLöschen
  2. ihr macht klasse arbeit! möge allah euch am jüngsten tag ins paradies führen!

    AntwortenLöschen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!