Bremen: Wichtige Infos zur Veranstaltung am 01.06.2014 in Bremen

Die Veranstaltung wurde noch nicht abgesagt!
Die Behörden versuchen die geplante Veranstaltung zu verbieten!

Wie bereits gewohnt, hat man nichts ausgelassen um gegen unsere geplante Veranstaltung in Bremen zu hetzen. Heute hat man uns kurzzeitig mitgeteilt das die Veranstaltung verboten werden soll.




Als Rechtsgrundlage für das Verbot berufen sich die Behörden auf § 15 Abs. 1des Versammlungsgesetzes.
Wir haben sofort unseren Rechtsanwalt eingeschaltet der gerade eine Beschwerde bei Gericht einreicht.

Bitte hört nicht auf die Medien, die Veranstaltung würde ausfallen. Wir geben euch darüber Bescheid ob die Veranstaltung ausfällt oder nicht.

Die Veranstaltung soll am Sonntag den 01.06.14 um 15:00 Uhr am Hauptbahnhof beginnen. Das Ganze wird wohl auf den Grünflächen zwischen Überssemuseum und Cinemaxx stattfinden.

Wir halten euch auf den Laufenden!
Barak Allahu fiekum

 

Share on Google Plus

About Pierre Vogel

    Blogger Comment
    Facebook Comment

7 Kommentare:

  1. Hallo Leute! finde die Hetze der Medien und das Handeln der Bremer Behörden wirklich unterste Schublade. Wo bleibt das Recht der freien Meinungsäußerung? Nicht aufgeben meine lieben!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo anonym:) Wir kennen das Prozedere schon von anderen Veranstaltungen. Wir können die Stadt Bremen schon verstehen warum sie ein Verbot ausgesprochen haben, obwohl sie genau wissen dass ihr Verbot rechtsunwirksam ist, da wir das Recht auf freie Meinungsäußerung haben und ihre Vermutungen und Unterstellungen nicht belegbar sind. Wir haben eine Beschwerde (Eilantrag) beim Amtsgericht Bremen eingereicht und erwarten morgen unsere Erlaubnis reden zu dürfen. Diese Entscheidung wird nicht nur ein Ohrfeige für die Stadtverwaltung sein, sondern auch zeigen, dass diese ganzen Unterstellungen haltlos sind. Eine entsprechende Anzeige wegen Verleumdung wird folgen. Die Verantwortlichen der Stadt Bremen werden dermaßen unter politischen Druck gesetzt, das sie nicht anders handeln können, außer das sie ein Verbot aussprechen. Schließlich möchte keine Verantwortliche Person der Stadt Bremen als Muslimfreund bezeichnet werden und seinen Stuhl verlieren. So sieht das heute aus! Hetze in Deutschland gibt es nicht? Nein sowas gibts nicht! Wehret den Anfängen! Genauso hat es damals bei den Juden angefangen.

    AntwortenLöschen
  3. Als die AfD ihre Deutschlandtour gemacht hat, hat es keine Behörde gestört, dass Islamfeindliche und Volksverhetzende Inhalte offen ausgesprochen wurden. Unmengen von Polizisten wurden eingesetzt, um sie zu schützen und Unmengen von Geld ausgegeben, um dies zu finanzieren. Alles Dank der Demokratie. Wo bleibt das Recht an dieser Stelle?

    AntwortenLöschen
  4. Es ist auch gar nicht auffällig das plötzlich seit diesem Jahr verschiedene Gruppen in Erscheinung treten, die man vorher nicht gesehen hat. Da formatieren sich extremistische Hooligans die sich zuvor gegenseitig die Fresse eingeschlagen habe und wollen gemeinsam gegen den neuen Feind (Salafisten) vorgehen. Dann die Linken und sämtliche Rechte strömungen, sogar einige Schiiten und Aleviten stehen plötzlich da und demonstrieren gegen die sogenanten Salafisten. Ist schon komisch das niemand in diesem Land einhalt gebietet und uns verteidigt. Es werden uns allerlei Dinge vorgeworfen und unterstellt die nicht mal Ansatzweise der Wahrheit entsprechen und niemand steht auf. Man spricht hier von Rekrutierungen zum Djihad usw. Wo bleiben die Beweise? Selbst wenn das Gericht morgen eine Erlaubnis trotz der ganzen lügnerischen Vorwürfe der Stadt Bremen erteilt, wird niemand sagen:"Wenn das Gericht nichts auszusetzen hat, was haben die dann verbrochen?" Wie kommt es dann, das man einfach mittels Lügen bestimmte Menschen K.O hauen will und alle Leute drumherum aplaudieren, ohne nur den geringsten Beweis zu haben das diese Vorwürfe stimmen. Aber so sieht das nun mal hier in Deutschland aus! Deutschland schaft sich ab! Wann werden wir öffentlich verfolgt und vernichtet? Ibrahim Al Almani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer in der demokratischen Spaßgesellschaft nicht mitmachen will bzw. gegen demokratische Kufr- Dogmen verstösst, wird hierzulande (früher oder später) verfolgt und vernichtet. Ganz gleich mit welchen Mitteln und das trotz Religions- und Meinungsfreiheit, auf welche man paradoxerweise ja so stolz ist. Daß die sogenannten "Salafisten" angeblich rekrutieren würden, widerlegen schon die Videos, die bei den Ständen der Lies- Stiftung gedreht werden. Normalerweise gelten Menschen als unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist, aber im Zusammenhang mit den sogenannten "Salafisten" ist es umgekehrt. Da Politik und Medien solche realitätsfernen Vermutungen immer noch verbreiten, handeln sie wohl wider besseres Wissen, d. h. daß sie Lügner sind, die aus niederen Beweggründen (= machtpolitische und finanzielle Interessen) gegen eine wohlgemerkt Minderheit (= "Salafisten") giften, um so von ihrer eigenen Inhaltslosigkeit, fehlerhaften Politik und Unfähigkeit die wirklichen Probleme (Armut, Arbeitslosigkeit usw.) zu lösen abzulenken versuchen.

      Löschen
  5. ich werde ein molotov coctail auf dich werfen du hurensohn

    AntwortenLöschen
  6. Man muss sich auch als Nichtmuslim langsam Gedanken machen... Parallelen zu den Anfängen der Hitler-Zeit sind langsam nicht mehr zu leugnen. Eine bestimmte Gruppe wird durch mehr oder weniger gleichgeschaltete Medien sozial geächtet und verleugnet, der Staat beugt das Recht wo er kann um diese Gruppe in ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung zu beschneiden und rechte Schlägertrupps (die SA lässt grüßen) ziehen auf.
    Meine Bitte an alle: Wehret den Anfängen!
    Meine Bitte an die Muslime: Denkt bitte nicht, daß alle Deutschen so denken! Viele denken inzwischen, daß rechtgläubige Muslime die letzten sind, die sich dieser sexualisierten, pervertierten, gierigen, materialistischen und hedonsitischen und vor allem gottlosen Gesellschaft widersetzen.
    Und noch einmal viele sind zwar nicht eurer Meinung, finden aber, daß es eine Schande ist, wie man mit euch umgeht!

    AntwortenLöschen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!