Die Erfindung der Netz-Dawah und Verlauf der Dawah im Rückblick auf die letzten Jahre.

Ohne Dawah ist mein Leben nichts wert!
Dies ist die Aussage eines Gelehrten (Abu Ishak Al Heweny) im Islam.

Die Dawah (Das einladen zum Islam) ist eine Prophetische Aufgabe. Alle Propheten sind gekommen, um die Menschen dazu aufzurufen, nur den EINEN allmächtigen GOTT zu dienen.

Die Dawah (Einladung zum Islam)  ist eine Pflicht, die ALLAH allen muslimen auferlegt hat. Der Muslim lädt also den Nichtmuslim zum Islam nur deshalb ein, damit er selbst Allahs Wohlgefallen erlangt.

"Und wer ist besser in der Rede als einer, der zu Allah ruft und Gutes tut und sagt: 'Ich bin einer der Gottergebenen.'?" (41: 33)

Ob der Nichtmuslim letztendlich den Islam annimmt oder nicht, ist seine persönliche Sache. Sollte der Nichtmuslim den Islam annehmen, freut sich der Muslim natürlich, daß ALLAH einen Menschen durch ihn vor dem Höllenfeuer errettet hat. Sollte der Nichtmuslim jedoch der Einladung nicht folgen, so hat der Muslim durch die bloße Einladung seine Aufgabe vor ALLAH erfüllt.

Die Rechtleitung des Herzens, d.h. die Akzeptanz und Annahme des Islam, ist etwas, was bei Allah liegt:"Dir obliegt nicht ihre Rechtleitung, sondern Allah leitet recht, wen Er will"[2:272] „

Hätte dein Herr es gewollt, so wären alle auf der Erde Mu’minun geworden. Willst du also die Menschen dazu zwingen, Mu’minun zu werden? Niemand steht es zu, Mu’min zu werden ohne die Erlaubnis Allahs. Und Er läßt (Seinen) Zorn auf jene herab, die ihre Vernunft (dazu) nicht gebrauchen wollen.“[10:99-100]

An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ALLAH niemanden dazu zwingt, Kafir (ungläubig im Sinne des Korans) zu werden. Es ist vielmehr so, dass ALLAH demjenigen, der die Rechtleitung sucht, den Weg zur Rechtleitung leicht macht.

Aber was diejenigen betrifft, die von sich selbst aus Kufr (Unglaube im Sinne des Korans) begehen wollen , die läßt ALLAH in die Iree gehen.

Das Ziel bei der Dawah (Einladung zum Islam) kann also nur sein, dass die Muslime den Islam den Nichtmuslimen klar und deutlich offenlegen und so gut wie möglich Hindernisse aus dem Weg räumen, welche die Nichtmuslime von der freiwilligen Annahme des Islam abhalten.

Es ist von größter Wichtigkeit, dass die Muslime wissen müssen, dass der Koran eine Botschaft, die auch bei den Menschen ankommen muss.

Es ist nicht so, dass ALLAH uns braucht um die Botschaft an unsere Mitmenschen zu überbringen, vielmehr ist es eine Prüfung für jedes Individuum.

ALLAH spricht im Koran häufig die Menschen direkt an:"Oh ihr Menschen!" das zeigt uns eindeutig, dass ALLAH möchte, dass die Botschaft alle Menschen erreicht.

"Oh ihr Menschen! Nunmehr ist von eurem Herrn eine Ermahnung zu euch gekommen und eine Heilung für das, was euch in eurer Brust bewegt, und eine Führung und Barmherzigkeit für die Gläubigen. Sprich: 'Durch die Gnade Allahs und durch Seine Barmherzigkeit; darüber sollen sie sich nun freuen. Das ist besser als das, was sie anhäufen.“ (10:57-58)

Der Muslim (Der Muslim mit Wissen und Verstand) führt diese ehrenhafte Aufgabe mit Liebe zu ALLAH und Hoffnung auf Vergebung seiner Sünden aus.

Denn jede Anstrengung die der Muslim (mit der richtigen Absicht) unternimmt, führt zu einer Belohnung ALLAHS und man strebt die Zufriedenheit ALLAHs mit seinem Diener an.

Die Dawah ist nicht nur eine Pflicht und ehrenhafte Aufgabe, sondern auch mit großem Lohn verbunden: Und der Prophet (saws) sagte: "Dass Allah durch dein Mitwirken einen Menschen rechleitet, ist besser, als alles, worauf die Sonne scheint." (Tabarânî)

Dawah-Pflicht 



Wohin führt das unterlassen der Einladung zum Islam?

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
"Und es soll unter euch eine Gemeinschaft sein, die zum Rechten aufruft, und das Rechte gebietet und das Unrecht verwehrt. Sie sind es, die erfolgreich sein werden." (3:104)

"Ihr seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verwehrt Unrecht und glaubt an Gott..." (3:110)
Das unterlassen der Dawah führt dazu, dass die Umma schwach wird und der Segen ALLAHS von den Menschen abgeschnitten wird. 
Der Beweis für diese, meine Aussage ist die Lage der Muslime im Westen und speziell in Deutschland.

Solche die sich als Muslime bezeichnen verkaufen Drogen auf den Straßen oder betreiben Bordells. Sie schlagen wehrlose und unschuldige Leute zusammen oder benehmen sich wie die letzten Asis.

Unsere Schwestern arbeiten in Bordells oder kleiden sich nach Maßstäben des Westens und fallen in eine tiefe Fitna-Fase.

Bei den meisten meiner alten Freunden deren Ältern aus der Türkei, oder aus einem arabischen Land kamen, war der Islam bloß ein Art Schmuckstück mit dem man sich kleidet. Die meisten von denen sind heute weit vom Islam entfernt, aber behaupten von sich Muslime zu sein.

Was sagt ALLAH nun zu denen die SEINE Botschaft verstecken, in dem sie weder die Wahre Botschaft verkünden, noch vor der Hölle warnen, oder zum Islam einladen:

Koran: Diejenigen, die verschweigen, was Wir an deutlichen Zeichen und Rechtleitung hinab gesandt haben, nachdem Wir es den Menschen im Buch deutlich gemacht haben, diese wird Gott verfluchen, und verfluchen werden sie auch die Fluchenden, (Koran 2:151)

Das Ergebnis des Verschweigens der Botschaft ist also der Fluch ALLAHS!

Hier das Ergebnis des Schweigens:


Wie kann man von sich behaupten ein gläubiger Muslim zu sein und verschweigt die Wahrheit die ALLAH als Botschaft an alle Menschen gerichtet hat. Wo doch alle Propheten gekommen sind, um genau zu dieser Wahrheit zu rufen. Haben diejenigen die sich Muslime nennen keine Angst von ALLAH verflucht zu werden?

Wie will man nun aus dem Jahrzehntelangen Tiefschlaf herauskommen?
Wie will man den Segen ALLAHS zurückbekommen und den Fluch ALLAHS von sich abwenden?

Es gibt nur diesen einen Weg!
ALLAH sagte Sinngemäß im Koran:

Koran: Außer denen, die umkehren und Besserung zeigen und (alles) offenlegen.
Denen wende Ich Mich gnädig zu. Ich bin der, der sich gnädig zuwendet, der Barmherzige.
(Koran 2:160)

Selbst unser Prophet Muhammed (s.a.w.s) sagte: Verkünde von mir und wenn es nur ein Vers ist.

Ich könnte noch vielmehr Beweise dafür bringen, das die Dawah nicht nur ein Pflicht ist, sondern in seiner Natur überlebenswichtig für uns Muslime im Bezug auf das Diesseits und das Jenseits.

Wie sollen unsere Kinder sich mit dem Islam identifizieren, wenn sie keine islamischen Werte vermittelt bekommen und lernen, das Gute zu gebieten und das Schlecht zu verbieten?

Unsere Kinder wachsen in einer kaputten Welt voller unmoralischen Werte und stets sich ändernden Moralvorstellungen auf. Sie kennen die Lieder einiger Sänger auswendig, aber kennen nicht einmal den vollständigen Namen unseres Propheten (s.a.w.s).

Die Frage die sich jeder Muslim stellen sollte ist:"Wie kommen wir aus diese Lager wieder heraus?"

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, jedoch muss man für diesen Weg sehr viele weltliche Dinge opfern.

Nur diejenigen, die sich auf dem Wege ALLAHS mit ihrem Körpereinsatz und ihrem Besitz abmühen, sind die Wahrhaftigen.

Sind das meine Worte? Nein! Siehe im Koran 49:15.

"Die Gläubigen, das sind diejenigen, die an ALLAH und seinen Gesandten glauben und dann nicht zweifeln und sich mit ihrem Vermögen und mit ihrer eigenen Person auf dem Weg ALLAHS einsetzen. Das sind die Wahrhaftigen."

Wenn man sich das Leben der Salaf betrachtet, so bestand ihr ganzes Leben ausschließlich aus der Dawah. Abgesehen von ihren täglichen Aufgaben, leisteten sie jeden Tag, teilweise unter Lebensgefahr wichtige und Wahrhaftige Überzeugungsarbeit (Dawah) in ihrer Umgebung.

Einige von den Salaf wurden sogar in die Nachbarländer geschickt um die Herrscher zum Islam einzuladen, sie vor der Hölle zu warnen.

Die Propheten sind mit deutlichen Warnungen zu den Menschen gegangen!

-Moses sagte zum Pharao ganz klar und deutlich, dass es eine gewaltige Strafe für ihn geben wird, wenn er sich ALLAH nicht unterwirft. Der Pharao war zu seiner Zeit ein wirklich mächtiger Herrscher vor dem sich jeder um sein Leben gefürchtet hat. (Video zu diesem Thema)

-Ibrahim zerschlug die Götzen-Figuren und warnte seine eigene Familie und seine gesamte Umgebung unter Lebensgefahr davor diese Götzen anzubeten. (Video zu diesem Thema)

Die heutige Dawah in Deutschland:

Wie bereits weiter oben angeführt, haben die Muslime in den letzten Jahrzehnten die Dawah sehr vernachlässigt und sogar teilweise komplett ausgeblendet.

Aber bevor ich über dieses Thema weiterspreche, möchte ich an dieser Stelle erst einmal die Frage in den Raum werfen:"Warum sind die Muslime überhaupt in Deutschland wenn sie keine Dawah machen und keine religiösen Ziele haben?"

Ist es für einen Muslim erlaubt in diesem Land zu leben, wo hier doch keine Scharia herrscht?
An dieser Stelle möchte ich den Vortrag von Pierre Vogel mit dem Titel:"Die Rolle der Muslime in Deutschland empfehlen"!

Die Rolle der Muslime in Deutschland



Aber vor etwa 10 Jahren (Nach dem 11.September) nahm ein junger Mann, der ehemalige Profiboxer Pierre Vogel (Heute Abu Hamsa) den Islam an und fing bereits kurz nach seiner Konversion an, den Islam öffentlich in deutscher Sprache zu predigen.

Das war etwas ganz neues!
Das kannte man so nicht. Man kannte bloß die Predigten die in den türkischen und arabischen Moscheen abgehalten wurden, von denen man kein einziges Wort verstanden hat.

Pierre Vogel, der bereits im jungen Alter vor seiner Schulklasse Spitzfindige Referate gehalten hat, entwickelte ein wahres Talent in diesem Bereich, das ihm später als Prediger ganz neue Türen geöffnet hat.

In einem persönlichem Gespräch mit Pierre Vogel, sagte er einst:"Ich hätte mir niemals gedacht, einmal als islamischer Prediger durch die Welt zu reisen!"

Natürlich gab es zu dieser Zeit auch andere Prediger, aber diese haben auf üblicher Weise ihren Unterricht still und heimlich in verschiedenen Moscheen angeboten. Dies war praktisch eine Art der Dawah, die wir heute Angel-Dawah nennen und fast ausschließlich an Muslime gerichtet war.

Der Islam wird angegriffen:
Aber wo war der öffentliche Aufruf und die Verteidigung des Islam zur Zeit heftiger medialer Angriffe. Besonders zur Zeit als Pierre Vogel mit seinen Predigten anfing, konnte man fast täglich Debatten von sogenannten Frauenrechtlerinnen im TV sehen, die übels die Stellung der Frau im Islam angegriffen haben.

Hier ein Video von 2007-2008 bezüglich Kopftuch



Man konnte erstmals 2005-2006 eine öffentliche Verteidigung von Pierre Vogel wahrnehmen. Diese Verteidigung sorgte dafür, dass bereits 2 Jahre nach dieser Debatte dieses Thema kaum noch in den Medien behandelt wurde.

Unsere Meinung war von Anfang an, dass man Fehlinformationen und Lügen über den Islam verteidigen muss. Lügen und Fehlinformationen kann man nur entgegenwirken, wenn man offen und ehrlich die Punkte anspricht um den Meinungsmachern den Wind aus den Segeln zu nehmen. 

Die Entstehung der Netz-Dawah:

Bereits im Jahre 2006 ging Pierre Vogel von Moschee zu Moschee und die Nachfrage wuchs enorm.
Erstmals erlebten die Moscheen einen regelrechten Besucherandrang, so dass die Moscheen teilweise so überfüllt waren, das niemand mehr einen Platz finden konnte.

Viele Jugendliche fingen an ihre Religion zu praktizieren, sie kehrten zurück zu ihren Wurzeln und lernten von Pierre Vogel warum die Dawah so wichtig ist.

Video zum Thema Netz-Dawah 




Natürlich hinterließ Pierre Vogel auch seinen Eindruck bei den Behörden und Verfassungsschützern. Diese mussten zuschauen, wie sich jede Woche die Moscheen füllten und das bei fast jedem Auftritt von Pierre Vogel Menschen den Islam angenommen haben. Dies sahen die Behörden überhaupt nicht gerne.

 Videos zum Thema Verfassungsschutz




Die Behörden möchten den Erfolg der Dawah stoppen:

Genauso war es auch zur Zeit unseres Propheten Muhammed (s.a.w.s) und auch schon vor ihm bei den anderen Propheten (a.s.) als sie öffentlich Dawah machten.

Die Reaktionen der Mushrikun auf die Dawah zur Zeit des Propheten Muhammed (s.a.w.s): 



Mit der Zeit entwickelten die Behörden verschiedene Methoden und besuchten die Moscheen in Hessen und Nordrhein Westfalen um diese mittels Integrationsverträge zu kontrollieren.

Man sorgte dafür, dass die Moschee-Gemeinden einen Vertrag unterschrieben, in dem die Dawah- Arbeit in den Moscheen praktisch vernichtet und zum stoppen gebracht wurde. Sicherlich gibt es auch heute noch vereinzelnd Moscheen die trotz des Drucks der Behörden aktiv sind, jedoch haben die Behörden dafür gesorgt, dass Prediger wie Pierre Vogel nicht mehr so einfach von einer Moschee eingeladen werden.

Im Jahre 2006,2007 und 2008 gingen wir noch in den Moscheen ein und aus, als hätten wir kein eigenes zu Hause mehr. Im Jahre 2009 bekamen wir kaum noch Einladungen und fingen an, unsere Vorträge in die Hallen zu verlagern.

Wir hatten mit Vorträgen in den Hallen bereits einige Erfahrungen machen dürfen, da wir zwischen durch Hallen mit bis zu 3000 Menschen gefüllt haben. Wir haben im Jahre 2008 eine Dawah Tour mit unserem Gast Yusuf Estes aus den USA vollzogen und haben dabei in mehreren Stätten Halt gemacht.

Wir waren in Stuttgart, Dortmund, Hannover, Düsseldorf, München und Berlin.
Damals hatten mehr als 30 Menschen den Islam angenommen. 

Nachdem die Behörden bemerkt haben, dass wir riesige Hallen füllen, haben sie angefangen, die Hallenbesitzer einzuschüchtern. Man hat sie auf verschiedener Art und Weise unter Druck gesetzt und ihnen indirekt vermittelt, dass man ihnen das Leben schwer machen wird, wenn sie den Vertrag mit uns nicht kündigen.

Von einem wissen wir beispielsweise, dass die Behörden den Hallenbesitzer erst einmal damit eingeschüchtert hat, in dem man ihm erzählte, dass wir ganz gefährliche Leute seien und die Scharia in Deutschland einführen wollen.

Dann sind sie teilweise in Begleitung vom Ordnungsamt und der örtlichen Feuerwehr gekommen und hat ihnen nahegelegt, dass man eine Gebäudeprüfung vollziehen wolle und das dabei herauskommen könne, dass der Hallenbesitzer Umbaumaßnahmen ergreifen muss, um diverse Rettungswege einzuräumen usw. Dann war da noch die Rede von Feuermelder-Systeme!

Man machte den Hallenbesitzern auch Angst damit, dass man zu ihnen sagte, dass vermutlich hunderte von Fahrzeugen kommen werden und das viele von denen wegen Falschparken abgeschleppt werden müssten. Die Rechnung für die Abschleppkosten müsse der Hallenbesitzer tragen.

Die Behörden entwickelten eine Regelrechte Technik und schüchterten jedes Mal wenn wir eine Veranstaltung ankündigten, die Hallenbesitzer ein.

Den Behörden war klar, dass sie alles dafür tun müssen, um unseren Einfluss auf die islamische Jugend abzuschneiden, damit sie nicht zu starken Persönlichkeiten erzogen werden können. Leider verstehen, bzw. wollen die meisten Moschee-Gemeinden nicht verstehen, dass man die Behörden dabei sind, uns den Islam regelrecht zu klauen.

Nur wohin führt die Trennung zwischen der aktiven Dawah und der islamischen Jugend?
Es führt eindeutig zu einer Schwächung der Muslime!



Nun stellten wir uns die Frage, was sollen wir machen, wie geht es jetzt weiter!

Nachdem man uns mehrfach die Pläne durchkreuzt hat, hatten wir uns dazu entschlossen, auf die Straße zu gehen um dort unseren geplanten Vortrag abzuhalten.

Unsere erste öffentliche (Open Air Vortrag) Veranstaltung hielten wir im Mai 2009 ab. Damals wurden wir von einigen Geschwistern nach Winterlingen eingeladen und nachdem man wieder einmal den Hallenbesitzer dazu gebracht hatte, den Vertrag zu kündigen, haben wir uns dazu entschlossen dort eine Open Air Veranstaltung abzuhalten.

Erster Open Air Vortrag (Kundgebung) in Winterlingen.


An diesem Tag ist die wirkliche öffentliche Dawah geboren. Auch wenn stets unser Anliegen war, viele Menschen zu erreichen und wir immer viel Werbung gemacht haben um möglichst viele Nichtmuslime in die Hallen und Moscheen zu bekommen, können wir heute sagen, dass unsere damalige bereits öffentliche Dawah noch nicht wirklich ganz offen war, da diese in geschlossenen Räumlichkeiten stattgefunden haben.

Erst aus der Notlage heraus haben wir angefangen Open Air Vorträge in Form von Kundgebungen durchzuführen. Was gibt es schöneres und authentischeres, als im Lichte der islamischen Geschichte auf die Straße zu gehen, um die Menschen über den Islam aufzuklären und einzuladen?

Eine neue Form der Dawah ist entstanden:"Die absolute Öffentliche Netzt-Dawah!"

Wenn ich sage, dass eine neue Form der Dawah entstanden ist, meine ich das natürlich bezogen auf unserer Zeit, denn diese Art von Dawah ist genau die Dawah, die wir von unseren Propheten (a.s.) und deren Nachkommenschaft, bzw. unsere Vorfahren der Salaf gelernt haben.


Der Begriff:"Netzt-Dawah" ist eine Erfindung von Pierre Vogel. Um die Wichtigkeit und den Erfolg dieser Form von Dawah zu erklären, erfand er den Begriff:" Netz- Dawah" und den Begriff:" Angel-Dawah".

Nachdem die Behörden angefangen haben, jeden unserer Wege sperren zu wollen, wurden wir praktisch dazu genötigt, neue Wege ausfindig zu machen, um die Botschaft ALLAHs an unsere Mitmenschen weiterzugeben.

Nicht alle Imame, Moschee-Gemeinden, Vereine, Verbände, oder Prediger sind mit dieser Öffentlichen Dawah einverstanden, weil der Druck der Medien, der durch einige Politiker und Meinungsmacher gesteuert wird, sehr groß ist.

Moschee-Gemeinden und Vereine fürchten um ihre Genehmigungen und ihrer Gemeinnützigen Einrichtungen. Sie wertschätzten den Standpunkt der Moschee ohne offenkundige Dawah höher ein, als dass sie Prediger wie Pierre Vogel die Veränderungen im islamisch positiven Sinne bringen eine Plattform böten.

Nun war es auch nicht verwunderlich, dass einige Muslime angefangen haben, diese Öffentliche Dawah, also den öffentlichen Aufruf zum Islam, schlecht zu reden und als kontraproduktiv zu Bewerten.

Wenn man sich aber die Argumente und Beweisführungen dieser Miesmacher anschaut, muss man sich fragen, wo der Verstand abgeblieben ist.

Die meisten dieser Miesmacher bringen keine Beweise aus Koran und Sunnah und wenn jemand versucht mit Koran und Sunnah gegen unsere Öffentlichkeitsarbeit zu argumentieren, dann sind diese angeblichen Beweise keine Beweise, sondern Verse die mit unserer Sache nichts zu tun haben.

Wir haben oft Beweise dafür gebracht, dass diese Art (Netzt-Dawah) von Dawah nicht nur einfach Erfolgreich ist, sondern vor allem deshalb Erfolg bringt, weil unser Maßstab Koran und Sunnah ist.

Schau dir dieses Video an:

  

Seit unserer ersten Öffentlichen Veranstaltung (Open Air) Mai 2009 in Winterlingen sind jetzt 4.5 Jahre vergangen und wir haben in dieser Zeit ich glaube insgesamt 25 Open Air-Vorträge in Form von Kundgebungen friedlich und erfolgreich abgehalten.

Bei fast jedem Open Air-Vortrag haben Menschen den Islam angenommen. Wenn ich von einer Erfolgsquote sprechen wollte, würde ich sagen, wir liegen bei 99%. Das bedeutet, dass so gut wie bei jeder unserer Veranstaltungen jemand den Islam angenommen hat.

17 Menschen nehmen den Islam an!




Bei den meisten unserer Veranstaltungen nehmen mehrere Menschen den Islam an, ich glaube einmal waren es in Stuttgart insgesamt 22 Menschen an einem Tag.

Natürlich haben auch die Behörden mitbekommen, dass wir einen neuen Weg eingeschlagen haben und schon schmiedeten die Behörden neue Pläne und fingen an, mittels Medien übels zu hetzen.

Man kann regelrecht erkennen, dass die Behörden nach jeder Etappe ihr dreister werden und keine Hemmungen haben um öffentlich eiskalte Lügen zu verbreiten.

Die Behörden fingen sogar im April 2011 erstmals damit an, uns keine Genehmigungen auszustellen
,weil sie eine potenzielle Gefahr in uns sehen. Aber das Verwaltungsgericht Frankfurt hat uns nach einer Beschwerde (Unsererseits) Recht gegeben und die Beschwerde der Stadt Frankfurt abgewiesen.

Das gleiche Problem hatten wir im selben Jahr auch in Dietzenbach.

In diesem Jahr, genauer gesagt am 07.09.2013 haben die Behörden wieder einmal mit allen Mitteln versucht unser Vorhaben zu stoppen.

Sie haben uns wie bereits zwei Mal zuvor die Genehmigung verweigert und uns dazu genötigt, wie gehabt, eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht in Frankfurt einzulegen.

Das Verwaltungsgericht in Frankfurt hat uns abermals Recht gegeben. Allerdings hat die Stadt Frankfurt den Weg zu einer höheren Instanz (Verwaltungsgericht Kassel) aufgesucht um ihr Glück dort zu versuchen. Doch das Verwaltungsgericht Kassel hat ebenfalls die Beschwerde der Stadt Frankfurt abgelehnt und uns sogar schriftlich mitgeteilt, dass wir in diesem Land das Recht hätten uns öffentlich zu versammeln um unsere Meinung offen aussprechen zu können.

Wir dürften sogar die Demokratie kritisieren!

Wenn sogar das Verwaltungsgericht ein Schreiben an uns, bzw.an die Stadt Frankfurt richtet in dem steht, dass wir sogar die Demokratie kritisieren dürfen, was eigentlich nie direkt unser Anliegen war, können wir nicht verstehen, wovor die Moschee-Gemeinden Angst haben?

Es ist also kein rechtliches Problem, sondern ein Weltliches Problem, das mit Verlustängsten verbunden ist. So auch einige Politiker denen man eigentlich nicht immer die volle Schuld zuweisen kann, weil sie selber dermaßen unter Druck gesetzt werden, dass ihr Amtssitz zu kippen droht.

Das beste Beispiel ist der Frankfurter Ordnungsdezernennt, der sogar nicht davor scheute, knallhart zu behaupten, dass Pierre Vogel zum Djihad aufrufe und an diesem Tag Gelder für den Krieg in Syrien sammeln möchte.

Der Ordnungsdezernennt steht selber unter politischen Druck und hat einfach nur Angst um seinen Amtssitz. Es herrscht eine regelrechte Zensur bezüglich der Berichterstattungen und Freundschaftsbekenntnisse gegenüber dem Islam, bzw. den Muslimen.

Eines der offenkundigsten Beweise dafür, dass man als Politiker keinesfalls Freundschaftliche Signale setzen darf ist die Geschichte von Christian Wulf.



Nach dieser Aussage wurde eine regelrechte Debatte ausgelöst, die man wochenlang in den Medien beobachten konnte. Eine Weile später hat man unter bestimmte Vorwände Herrn Wulf rausgeworfen.

Wir haben schon häufig Journalisten getroffen die uns erklärten, dass sie selbst gerne differenziert berichterstatten würden, jedoch können sie am Ende nicht Entscheiden was öffentlich ausgestrahlt wird, weil ihre Arbeit von ihren Vorgesetzten noch einmal politisch begutachtet werden.

An dieser Stelle möchten wir Herr Christoph R. Hörstel sprechen lassen, der nur ein Beispiel von vielen ist, deren Arbeit dazu ausgenutzt wurde um politische Stimmung zu erzeugen, oder bestimmte Meinungen zu verbreiten.



Die Medien sind also Meinungs-Maschinen, die von einzelnen Politikern und einflussreichen Wirtschaftsunternehmen gelenkt werden.

In den ganzen Jahren in denen ich (Ibrahim Al Almani) an der Seite von Pierre Vogel stehe und ihn zu 99% bei all seinen Auftritten begleitet habe, konnte ich selbst einige interessante Beobachtungen bezüglich der Medien machen.

Anfangs war ich wirklich sehr schockiert von den Medien, dass sie teilweise in Scharen vor Ort wahren, aber inhaltlich von den Referaten nichts wiedergegeben haben.

Sie kamen bloß um einige Bilder oder Aufnahmen zu machen und warteten solange, bis Pierre Vogel eine drohende Position eingenommen hat und machten dann ihre Fotos,bzw. Videos.




 









Resozialisierende Arbeit:
Pierre Vogel leistet meiner Meinung nach sehr wichtige soziale Arbeit. Er ruft in 90% seiner Vorträge die Jugend dazu auf, sich in diesem Land vorbildlich zu benehmen. Sie sollen eine gute Ausbildung machen, sollen niemanden Schaden oder verletzen.




Über die Sozialarbeit weit hinaus, sorgt sich Pierre Vogel stets um die Lage der Menschen auf dieser Erde. Er referierte über Themen wie beispielweise: Wie steht der Islam zum Thema Terrorismus?, Wie steht der Islam zum Thema Ehrenmord, Wie steht der Islam zum Thema Kopftuchzwang? Er kritisierte in Form von Statements häufig aktuelle Geschehnisse und wiederlegte die Machenschaften einiger Leute, die im Namen des Islam Bomben hochgehen ließen.

Ich kam anfangs nicht damit klar, weil ich nicht verstehen konnte, wie die Medien Pierre Vogel diffamierten anstatt förderten. Die Medien und Politiker haben in diesem Land Verantwortung!

Wenn nun die Medien unter dem Augenschein der Politik eine Person die eigentlich den Friedensnobelpreis bekommen sollte, mit Lügen und lauter lügnerischen Vorwürfen diffamieren können, ohne dass jemand eingreift, ist doch klar, dass man gar nicht möchte, dass Pierre Vogel gefördert wird.

Dies ist uns in den ganzen Jahren immer deutlicher geworden und heute eine klare Feststellung und große Enttäuschung gegenüber Politik, Medien und Menschen mit Verantwortung.





Schlusswort:

Ich könnte noch Tage an diesem Artikel schreiben und ich hätte diesen Artikel auch noch viel strukturierter aufbauen können, aber ich bin kein guter Schreiber, dass sieht man sicherlich an Zahlreichen Fehlern in diesem Artikel.

Um zurück zum Thema Dawah, bzw. Netz-Dawah zu kommen. Wir haben in den vielen Jahren einige Etappen durchleben müssen und sind nun heute an einem Punkt angekommen, wo wir den Betrieb einstellen wollen, wir hören morgen mit der Dawah Arbeit auf und vertreiben unsere Zeit am Strand von Mallorca.

FALSCH!

Wir werden uns nicht einschüchtern lassen und wir werden (Inschallah) keinen Millimeter zurücktreten. Man hat uns die Moscheen verschlossen, man verschließt uns die Hallen, man löst unsere Vereine auf, man stetz unsere Banken unter Druck, damit sie unsere Konten kündigen, man verbreitet Lügen in den Medien über uns, man versucht uns und vor allem die Geschwister die uns sehr nahe stehen einzuschüchtern in dem die Polizei plötzlich vor der Haustür steht. Man hört unsere Telefonate ab, man fängt unsere Emails ab, man observiert uns auf Schritt und Tritt über Handyortung und Verfolgung.

Man hat versucht uns das Grundrecht in diesem Land zu nehmen, auf die Straße zu gehen um unsere Meinung frei zu äußern, aber wir geben (Inchallah) nicht auf.

Wenn man uns in den Knast steckt, machen wir dort Dawah und wenn man uns tötet, sind wir Inschallah Shahid.

Wir wollen jetzt richtig Gas geben und eine große Deutschland Tour machen. Wir wollen von Stadt zu Stadt fahren, um dort unsere Meinung kund zu tun.

Aber um den Wiederstand brechen zu können, brauchen wir deine Hilfe!

Wir brauchen einen eigenen LKW als Bühne und Transporter und eine eigen Beschallungsanlage (Soundanlage) sowie einen eigenen Stromerzeuger, damit wir unabhängig von hohen Kosten diese Tour vollziehen können.

Wenn du ein Teil dieses Wiederstandes sein möchtest, damit wir wie zur Zeit unseres Propheten Muhammed (s.a.w.s) alles geben können, kannst du uns eines oder Mehrere der benötigten Techniken kaufen.

Hier der Videoaufruf von Pierre Vogel




Ich bedanke mich bei ALLAH dafür, das ER mich zur Sunnah geführt hat und mir erlaubt hat, Identität zum Islam erfahren zu dürfen. In den ersten 4 Jahren meines dar seins als Muslim, gab es niemand der uns Identität zum Islam, zu unserem Propheten (s.a.w.s) und unseren Vorfahren den Salaf vermittelt hat, aber durch die Gnade ALLAHS an unserem Bruder Pierre Vogel, hat er diese wichtige Aufgabe übernommen und hilft uns allen dabei ein stolzer und standhafter Muslim zu werden. Möge ALLAH unseren Bruder Pierre Vogel reichlich belohnen und ihn auf seinen Wegen beschützen. AMIN

Ich als Freund und Wegbegleiter würde Pierre Vogel nicht folgen und unterstützen, wenn ich das Gefühl hätte, er läge falsch und würde lügen. Er argumentiert stets mit Koran und der authentischen Sunnah. Er vermittelt uns Stolz die auch unsere Salaf hatten.

Ich habe viele schwere Stunden mit starken Herzschmerzen erlitten, weil ich Zeuge dafür bin, wie Medien und Politik über diese Person lügen, aber die stärksten Schmerzen erlitt ich, weil sogar Muslime über unserem Bruder Pierre Vogel schlecht reden, vor ihm warnen und seine Dawah Arbeit auf hinterhältige Art und Weise kaputt reden.

Ich möchte alle Leser dazu aufrufen, sich ein eigenes Bild zu verschaffen, schaut euch selbst einige Videos von Pierre Vogel an, bevor ihr eure Meinung auf Grund von Aussagen eines Lügners, Heuchlers, oder unwissenden hört.

Wallahi! Ich werde am Tages des jüngsten Gerichts Zeuge über Pierre Vogel sein und ich kann jetzt schon sagen, dass es für viele Leute sehr schlecht aussehen wird.

Dieser Mensch, der so gut wie alle Religionen Wiederlegt hat, der unseren Propheten (s.a.w.s) verteidigt hat, der Angebliche Wiedersprüche im Koran wiederlegt hat, der Vorurteile gegen den Islam abbaut, durch den tausende Menschen den Islam angenommen haben und viele tausende Menschen angefangen haben, ihre Religion zu praktizieren. Der Stolz, Ehre und Liebe für den Islam vermittelt, der sein Leben für die Dawah gibt.

Wie kann man sich von diesen Mensch distanzieren???
Walahi! Wenn ich unseren Bruder Pierre Vogel in den nächsten Tagen (Inschallah) treffe, werde ich seinen Kopf küssen.

Es schmerzt mir in meiner Seele, wenn ich an den Vorwürfen denke, die einige Leute die sich als Muslime bezeichnen gebracht haben!

Vorwürfe: Pierre Vogel fährt immer dicke Autos, Pierre Vogel lebt von den Spendengeldern, Pierre Vogel wird aus Saudi Arabien finanziert.

Es ist wirklich traurig sowas zu hören, wo man doch selbst Zeuge für die Lage von Pierre Vogel ist. Ich Ibrahim Al Almani kann bestätigen, dass Pierre Vogel nichts wertvolles besitzt. Das allermeiste was er besitzt, hat er geschenkt bekommen. Er hat kein eigenes Auto, er hat kein Eigentum und lebt mal bei seinen Eltern und mal bei seiner Oma. Er lebt nicht von Harz4 und wird nicht aus Saudi Arabien gesponsert. Er geht einer kleinen Nebenbeschäftigung nach und lebt überwiegend vom Geld seiner Eltern, Oma und Geschwistern.

Walahi! Wenn man seine Wohnungseinrichtung sieht, fängt man an zu weinen, weil er nicht einmal Betten hat und einfach ganz bescheiden auf einer Matratze auf dem Boden schläft, keine richtigen Lichter an den Decken, keine Teppiche, keine besonderen Einrichtungsgegenstände.

Ich hoffe das ich unseren Bruder jetzt nicht blamiert habe, aber ich musste einfach mal diese Punkte ansprechen, weil man hier einer Person Unrecht tut, die genau das Gegenteil von dem ist, was man über ihn behauptet.

Vielleicht wird der eine oder andere Bruder der Pierre Vogel auch gut kennt, diesen Artikel mit einem Kommentar bestätigen. 

Ich bedanke mich führe deine Aufmerksamkeit und wünsche dir einen Herzlichen, brüderlichen As Salamu Aleikum.

Ibrahim Al Almani











Share on Google Plus

About Pierre Vogel

    Blogger Comment
    Facebook Comment

3 Kommentare:

  1. mashallah, sehr informativer Artikel!

    AntwortenLöschen
  2. As Salam Alaikum Wa Rahmatullah Wa Barakatuh meine lieben Geschwister im Islam,

    es ist nicht nur wichtig bei der Da'wah, daß man die Botschaft klar und eindeutig durch Wissen rüber bringt, genauso überlebenswichtig ist es, daß man die Menschen bzw. die Bevöllkerung ständig beeinflusst durch das beinahe tägliche Aufruf.

    Niemals Vergessen, und bitte unter den Muslimen verbreiten:
    Dauerhafter Einfluss ist die mächtigste Waffe der Welt!!!

    Stellt euch mal vor, wenn schon so viele Menschen durch den einmaligen Aufruf zum glauben zurückkehren bzw. konvertieren! Was ist dann mit einer Bevöllkerung die 10-20Jahre lang unter dem fast täglichen Aufruf zum Islam behandelt wird?

    Würde da noch irgendein Widerstand übrigbleiben??

    Nein!!! Weil das dauerhafte Propaganda Alle Vorurteile langsam wegschmälzen und dahinschwinden lässt!!!!

    Der Einfluss ist wie ein Tropfen auf Stein!!!! Irgendwann ist durch den Tropfen, das nichts wert ist, ein riesiger brocken Stein dahingeschmolzen!!!!!

    Subhan Allah, möge Allah Subhana .Wata'ala uns als auserwählte Diener und Dienerinnen zum instrument der Eroberung und zu Befreier der unterdrückten Herzen dieser Erde machen!!!!

    Amiinn und liebe grüße aus Hessen.

    Was-Salaam

    Kemal

    AntwortenLöschen
  3. Bismillahi arahmani arahim, salam alaikum und dank Bruder Ibrahim für den Artikel, da ich etwas mehr über Pierre weiß. Ich kann mir deinem Herzschmerz etwas vorstellen, deswegen trauen wir uns manchmal nicht euch näherzukommen. Auch weiß ich nicht, ob ich dem all standhalten könnte. Beispielsweise wohnen einige bei den eltern und wollen unter keinen umständen, daß irgendwelche leute von der polizei, die Familie erschrecken. Manche Menschen sind sehr ängstlich. Aber wir brauchen engere Kontakte zu euch, auch zu den Frauen, weil wir nur so von euch lernen können. Ich war auch sehr geschockt, als ich mit einer hochausgebildeten Person, die auch sehr freundlich ist, geredet habe über Koran und diese direkt Bescheid wusste und mit Begriffen wie Salafisten um sich warf. Diese Person berief sich auf die FAZ. Wie muss sich da jemand fühlen, wie du, der dies zu hauf mitbekommt. Gazaka lahu khairan. Möge Allah s.w.t. euch schützen. Salam al. ua ra. ua bar..

    AntwortenLöschen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!