Khorchide kommt ins Schwanken!

Warum plötzlich so nervös Herr Professor?

Am 20.11.2013 veröffentlichte Professor Mouhanad Khorchide 2 Videos und zeigt somit seine Verunsicherung und kommt in Klärungsnot.





Nun möchte unser Profssor eine Videoreihe veröffentlichen, weil er sich Missverstanden fühlt.
Der arme Professor, jeder versteht ihn falsch!

Aber am 28.11.2013 hast du jede Menge Zeit den Leuten im Rahmen der Debatte alles zu erklären. 

Darf man einen anderen Muslim als Kafir bezeichnen?
Diese Frage behandelt er in seinem Video währenddessen er selbst in seinem Buch die sogenannten Salafisten pauschal als Kuffar bezeichnet.

Khorchide verwickelt sich immer mehr in Wiedersprüche und kommt mehr und mehr ins schwanken. 

http://www.youtube.com/watch?v=P8S6tWg74fY

http://www.youtube.com/watch?v=3yPwCj5JjgU

http://www.youtube.com/watch?v=6ADDyMC-bWk




Share on Google Plus

About Pierre Vogel

    Blogger Comment
    Facebook Comment

7 Kommentare:

  1. Zu der Existenz der Hölle, die Mouhanad Khorchide verharmlost und somit verleugnet: Der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) warf einen Blick in das Innere des Paradieses und das Innere des Höllenfeuer, so folgender Hadith:

    "`Imran Ibn Husain berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Ich warf einen Blick auf das Innere des Paradieses und sah, dass die meisten seiner Bewohner die Armen sind. Und ich warf einen Blick auf das Innere des Höllenfeuers und sah, dass die meisten seiner Bewohner die Frauen sind.“"

    [Sahih Al- Bucharyy, Nr. 3241]

    Noch einige mehr:

    "Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer sich mit einem Messer tötet, der wird sein Messer in seiner Hand tragen und es im Höllenfeuer in seinen Bauch führen, und darin in aller Ewigkeit bleiben. Und wer Gift einnimmt und sich dadurch umbringt, der wird sein Gift in seiner Hand tragen und es im Höllenfeuer trinken, und darin in aller Ewigkeit bleiben; und wer sich von einem Berg stürzt und sich dadurch umbringt, der wird ins Höllenfeuer stürzen, und darin in aller Ewigkeit bleiben."

    [Sahih Muslim, Nr. 158]

    "Ibn Mas'ud (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: "An diesem Tag (des Jüngsten Gerichts) wird die Hölle herbeigezogen werden, und sie wird siebzigtausend Zügel haben, und jeder Zügel von siebzigtausend Engeln gezogen werden.""

    (Muslim)
    [Riyad us-Salihin, Nr. 397]

    Möchte dieser Scharlatan Mouhanad Khorchide bei den genannten Hadithen einen "geistigen Zustand" interpretieren ?

    http://diewahrheitimherzen.net/forum/Thema-Das-H%C3%B6llenfeuer

    AntwortenLöschen
  2. Salam aleikum,

    Wir haben eben das Video angeschaut, ob es die Hölle gibt. Dieser Typ ist so gefährlich, subhanallah. Ein Wolf im Schafspelz. Er blendet einen mit Koranrezitationen, Hadithen und bekannten Gelehrten und legt sich seine eigene Theorie damit zusammen. Dieser Typ hat offensichtlich ein Problem mit dem blinden Vertrauen auf Allahs Worte. Man kann zweifellos, ohne sich am jüngsten Tag dafür verantworten zu müssen, ihn als Kafir bezeichnen. Meiner Meinung nach, muss man ihn auch öffentlich als Kafir bezeichnen, da sonst die Gefahr, die von ihm ausgeht, nicht erkannt wird, da nicht vorhersehbar ist, wie viele Menschen er mit seiner verfluchten Theorie beeinflussen wird. Er redet lange um den heissen Brei, kommt aber zum Schluss dann doch auf die offensichtliche Leugnung der Hölle. Frage ist: Wer hat ihn ausgebildet in Rhetorik und Gestik. Ich sehe da gewisse Ähnlichkeiten mit unserer lieben Frau Merkel (Haltung der Hände,..) In Indien haben wir die Ahmadiyya, und hier soll anscheinend die neue Kourchidiyya entstehen, die dann Hand in Hand auf dem Weg zur Hölle sind. Ich danke Allah für die Rechtleitung und das bisschen Wissen, um wenigstens das Richtige vom Falschen unterscheiden zu können. Ihr Daja habt viel Verantwortung auf euren Schultern und wir stehen voll hinter euch. Es ist physisch uns psychisch sehr anstrengend, aber ich bitte euch, macht weiter so, genau so. Ohne euch wären wir nur ein stummer Haufen Muslime, die ihren Mund nicht aufmachen und alles hinnehmen.Wir sind alle Muslime und unsere Nationalitäten sind unwichtig. Im Grab wird niemand nach seinen Vorfahren gefragt und was diese geleistet haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Typ ist wirklich gefährlich. Beispielsweise das folgende Video mit Mouhanad Khorchide sagt aus, daß die Muslime in Deutschland sich auf "neue Ansichten einstellen müssen" (und zwar auf seine Bidah, welche wohl die Grenzen zum Kufr und Schirk überschritten haben):

      https://www.youtube.com/watch?v=ZDvgpF_VYGU&hd=1

      Auch im folgenden Artikel will er ausdrücklich (zumindest) Neuerungen (= Bidah) im Islam haben:

      http://de.qantara.de/content/graduiertenkolleg-islamische-theologie-selbstbewusst-auf-akademischem-neuland-0

      Seine Studenten wissen nicht, worauf sie sich bei ihm einlassen. Hier deutliche Warnungen in Bezug auf Neuerungen bzw. mit Leuten der Bidah:

      Der Gesandte (sallallahu aleyhi wasallam) hat uns auch vor den Leuten der Erneuerung (Ahlu-Bidah) gewarnt, vom befreundet sein mit Ihnen, sie zu unterstützen, oder ihren Reden zuzuhören: “Wer auch immer erneuert oder einen Erneuerer unterstützt, auf denen ist der Fluch Allahs, seiner Engel und der ganzen Menschheit.“ Überliefert von Buchari (12/41) und Muslim (9/140).

      “Ich rate euch zur Gottesfurcht Allah gegenüber, dem Mächtigen und Erhabenen, und zum Hören und Gehorchen, selbst wenn ein abessinischer Sklave, dessen Kopf wie eine Rosine aussähe, über euch zum Befehlshaber eingesetzt ist. Wer von euch (lange) am Leben ist, der wird viele Meinungsverschiedenheiten sehen. So haltet euch an meine Sunna und an die Sunna der rechtgeleiteten, rechtschaffenen Nachfolger. Beißt mit den Zähnen darauf. Hütet euch vor den neuen Dingen (in Glaubensfragen); denn jede neue Sache ist eine Neuerung, und jede Neuerung ein Irrgehen, und jedes Irrgehen führt ins Höllenfeuer.” (Sahih Ibn Habban, Hadith Nr.5)

      Ibn Abbas (gest. 68 H.) sagte: Wahrlich die meist verabscheulichsten Sachen für Allah sind die Erneuerungen. Uberliefert von al-Bayhaqi in as-Sunan al-Kubraa (4/316)

      Ibn Umar (gest. 84 H.) sagte: Jede Erneurung ist Irrleitung, sogar wenn die Leute es als etwas gutes empfinden. Uberliefert von Abu Shaamah (Nr.39)

      Al-Fudayl bin ´Iyaad (gest. 187 H.) sagte: “Ich habe die besten Leute getroffen, alle waren Leute von der Sunna. Und sie verbaten alle von den begleiten mit den Ahlu-Bidah (Leute von Erneuerung)“. Überliefert von al-Laalikaa´ee (Nr.267)

      Ibrahim bin Maysarah (gest. 132 H.) sagte: “Wer auch immer einen Erneuerer ehrt, der hat zur Zerstörung des Islams beigetragen.“ Überliefert von al-Laalikaa´i (1/139)

      Sufyaan ath-Thawri (gest. 161 H.) sagte: “Wer auch immer einem Erneuerer zuhört, der hat den Schutz Allahs verloren, und hat sich der Erneuerung anvertraut..“ Überliefert von Abu Nu´aym in al-Hilyah (7/26) und Ibn Battah (Nr.444)

      Imaam Malik (gest.179 H.) sagte: “Wie schlecht sind doch die Leute von Erneuerung (Ahlu-Bidah), wir geben ihnen keinen Selam (Gruß).“ Überliefert von al-Baghawee in Sharh us-Sunnah (1/234).

      Al-Fudayl bin ´Iyaad (gest.187 H.) sagte: “Wer auch immer mit den Leuten von Erneuerung (Ahlu-Bida) sitzt, dann hütet euch vor Ihnen. Und wer auch immer mit den Ahlu-Bidah sitzt, dem wurde kein Wissen gegeben. Ich würde gerne eine Trennung aus Stahl zwischen mir und einem Ahlu-Bidah haben. Mir ist es lieber das ich mit einem Juden oder Christen esse, als mit einem Ahlu-Bidah.“ Überliefert von al-Laalikaa´ii (Nr.1149).

      Al-Fudayl bin ´Iyaad sagte: “Wenn eine Person zu einer anderen Person kommt, um Rat zu fragen, und er führt ihn zu einem Erneuerer (Mubtadi´), dann hat er den Islam versucht zu täuschen. Haltet euch in Acht davor, zu einem Ahlu-Bidah zu gehen, weil sie euch von der Wahrheit abbringen.“ Scharh Usool ul-I´tiqaad von al-Laalikaa´ii (Nr.261).

      Al-Hasan al-Basri (gest. 110 H.) sagte: “Sitzt nicht mit den Ahlu-Bidah (Leuten von Erneuerung) und Ahlu-Hawa (Leute von Gelüsten). Argumentiert nicht mit Ihnen, und hört Ihnen nicht zu.“ Überliefert von ad-Daarimii in sein Sunan (1/121)

      Löschen
  3. Salam Brüder,

    ich sag euch mal ganz erhrlich. Der Professor hat eure Lügen über ihn ganz klar entarnt. Er leugnet nicht die Hölle. Nur weil er eine andere Meinung die im Rahmen der Islamwissenschaft steht braucht ihr ihn nicht als Kafir zu bezeichnen. Schäm dich Ibrahim und Abu Hamsa und fürchtet Alllah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche islamische Wissenschaft? Wenn er mal den islamsch Theologischen Weg wählen würde und sich auf authentische Beweise stützen würde. Hier wird willkürlich nach eigenem ermessen interpretiert. Aber wir analysieren gerade seine Werke und werden inschallah zeigen wie der schlaue Professor arbeitet um die Menschen für Dooof zu verkaufen.

      Löschen
  4. @ Anonym 22. November 2013 05:25

    Islamwissenschaft in einem Land der Kuffar bedeutet eigentlich, daß Koran und Sunna kritisiert werden, was im islamischen Sinne aber dem Kufr entspricht. Eine kritische Reflektion, welche dieser Professor selbst fordert, hat u. a.. nichts mit Gottesfurcht zu tun. Außerdem dürfen auch Atheisten, Buddhisten und andere Ungläubige hierzulande Islamwissenschaften studieren und später "Islamlehrer" werden. Solche künftigen "Islamlehrer" wären genauso glaubwürdig, wie z. B. rassistisch- antisemitisch gesinnte Nazis, die Judaistik studieren würden, um später vielleicht jüdischen Kindern deren Religion "beizubringen". Im Falle von Mouhanad Khorchide ist er (mal abgesehen von Kafir oder nicht) eindeutig ein Mann der Bidah (= Erneuerer), weil er ausdrücklich Neuerungen in die Religion haben will. Dies hängt wohl mit seinen persönlichen Erfahrungen zusammen, die sehr trügerisch waren und welche er verallgemeinert hatte. Er machte somit den fatalen Fehler, daß er genau seine persönlichen Erfahrungen aus seiner Kindheit und Jugend später dann in seine "Auslegungen" / "Erklärungen" des Islam gleich mit hinein interpretierte, d. h. höchstwahrscheinlich als so eine Art "Trotzreaktion", welche sich gegenwärtig in seiner einseitigen Definition von Liebe und Barmherzigkeit bemerkbar macht. Aus dem Grunde will er die schwere Höllenstrafe, die Allah im Koran offenbarte, ganz einfach nicht wahrhaben und verharmlost diese als "geistiger Zustand". Im Endeffekt entkräftet er ein Zeichen von Allah, was eben der Verleugnung bzw. eine Art der Verleugnung gleichkommt. Neben seinem "Trauma" aus seiner Kindheit und Jugend sowie dem daraus resultierenden "Liebesentzug" möchte dieser Professor Mouhanad Khorchide natürlich seinem atheistischen Arbeitgeber (-> die Universität Münster) nicht enttäuschen, was ebenfalls ein Faktor sein dürfte, warum er jetzt noch seine eigenen Äußerungen verdreht und weiterhin verdrehen wird, nur um das Feld (ähnlich wie damals in Österreich) nicht schon wieder räumen zu müssen. Außerdem steht er noch unter einen gewissen Erwartungsdruck seitens der millionenschweren Integrationsindustrie mit machtpolitischen Interessen (so nach dem Motto: "Integrierte Muslime wählen besser"), der gewinnorientierten Medien und allen möglichen DiaLüg- Veranstaltungen der Kuffar. Dann erzählt er eben allen möglichen Menschen das, was sie hören wollen. Dies lässt sich bei seiner Rhetorik insbesondere bei seinen vielen Interviews erkennen, die eher etwas mit Marketing zu tun haben, als mit der Religion.

    AntwortenLöschen
  5. Wann kommst du nach Österreich Abu Hamza?

    AntwortenLöschen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!