Weser Kurier und Professor Khorchide


Der Stoff aus dem Träume gemacht werden!

Immer wieder wird auffällig wie die Politik und Medien den Islam
in konservativ, radikal, liberal, nicht liberal, extrem usw. einteilen.

Auf diese Weise versucht auch der "Weser-Kurier" den Professor Khorchide in Schutz zu nehmen.

 



http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Islam-Lehrer-soll-gehen-_arid,712507.html

Es fällt auf, dass es bei den unehrlichen Menschen (Möchtegern-Muslime, Kuffar)
ständig um Eigenschaften des Radikal- und Extremseins, aber selten oder auch garnicht
um die Wahrheit geht.

Diese Einstellung ist ein Beweis dafür dass solche Menschen nicht auf
dem richtigen Weg sein können, welches uns (Muslime) auf unserem Wege stärken sollte.

Die "Islamische-Zeitung" ist, mit einer mehr oder weniger ausführlichen Widerlegung,
auf Khorchides Theorien eingangen.

http://www.islamische-zeitung.de/?id=17358

Khorchide versucht die "Salafisten" als böse, unbarmherzig, ungnädig, radikal darzustellen.
Dazu bedient er sich oft der Barmherzigkeit und Gnade Allahs, als ob "Salafisten" nichts
damit zu tun hätten.

Hier eins von vielen Belegen dafür, dass dem nicht so ist:

http://www.youtube.com/watch?v=8Yk_PrA8K3A

Muslime werdet aktiv!

Wenn beim Besuch vom Präident Gauck an der Universität Münster viele Menschen erscheinen, aber im Gegensatz dazu
auf unserer Seite nur wenige, dann erwecken wir den Eindruck als ob es sich bei uns um eine bedeutungslose kleine
Gruppe handelt.

Wir müssen viele sein, also informiert so viele wie möglich.
Share on Google Plus

About Pierre Vogel

    Blogger Comment
    Facebook Comment

2 Kommentare:

  1. Ran an die Bulletten und keinen Ausweg oder lücken frei lassen womit die Feinde Allahs sich wieder VERKRIECHEN können!!!

    AntwortenLöschen
  2. Da (nicht nur) im ersten gelinkten Artikel dieser Scharlatan Mouhanad Khorchide die Scharia als "nur ein menschliches Konstrukt" bezeichnet, hat er von den Gesetzen von Allah eigentlich gar nichts begriffen. In der Scharia sind u. a. die straf- und zivilrechtlichen Anteile aus Koran und der Sunna enthalten, was auf keinen Fall mit einem "nur menschlichen Konstrukt" in Verbindung gebracht werden kann. Wenn so eine Äußerung über die Scharia auf Koran und Sunna entsprechend rückgeführt wird, dann entspricht diese sogar dem Schirk sowie dem Ungehorsam gegenüber Allah, weil Allah den Koran offenbarte und sein Prophet Mohammed (s.a.w.s.) durch Offenbarungen sprach. Übrigens hatten die Juden und Christen die Gesetze von Allah schon längst verlassen, zu was offensichtlich dieser Scharlatan im Islam auffordert. Da kann der Quacksalber und Scharlatan Mouhanad Khorchide interpretieren wie er will, ändert immer noch nichts daran, daß es religiöse Verbote gibt, die von Allah stammten. Wie er sich im allgemeinen äußert, machen es Unwissende, Kuffar und / oder Heuchler. Dann noch vom "richtig verstanden Glauben" zu sprechen, obwohl aus seinen ominösen Thesen abzuleiten ist, daß er so gut wie gar nichts verstanden haben kann, zeugt von scheinheiliger Frechheit. Damit stellt er nicht nur die heutigen islamischen Gelehrten in Frage bzw. stellt sich über sie, sondern dazu noch (indirekt) über die Sahaber (r.a.), die den Islam am Besten verstanden hatten. Sein Verständnis der Religion ist somit daneben. Bereits in einem Interview vom 05/2010 gegenüber qantara.de meinte er, daß es ihm "um eine zeitgemäße Deutung des Islam" gehen würde, was wohl mehr mit der millionenschweren Integrationsindustrie hierzulande zu tun haben dürfte. Allah ist aber mit dem Islam als Religion für seine Diener zufrieden, was er vor rund 1400 Jahren im Koran offenbarte (vgl.: Sure 5:3). Somit sind "Reformen" im Islam (= Bidah) immer abzuweisen.

    AntwortenLöschen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!