Salafisten auf Promotion-Tour

Köln – Erst haben sie Manager-Legende Reiner Calmund (65) als Werbefigur missbraucht. Jetzt BVB-Star Kevin Großkreutz (25).

Radikalislamische Salafisten wollen so den Eindruck erwecken, dass Prominente hinter ihren umstrittenen Koran-Verteilaktionen stehen.
Doch die wissen gar nicht, wer da von ihnen Fotos macht.

Im BVB-Fall wurde bei einer Autogrammstunde ein Koran neben Großkreutz gestellt. Anschließend landete ein Foto davon auf der Facebook-Seite von „Die wahre Religion“.




Die Gruppe um den Kölner Hass-Prediger Ibrahim Abou-Nagie (49) gilt als eine der radikalsten Strömungen im Islam und wird vom Verfassungsschutz beobachtet.
Der BVB will die Angelegenheit prüfen. Hier der ganze Artikel!
Share on Google Plus

About Pierre Vogel

    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du dein Kommentar hinterlassen!